Die Wichtigkeit von Insekten

Umweltbewusster Insektenschutz
Die Wichtigkeit von Insekten

Die Meinung über Sie ist gespalten: Insekten! Einige finden sie ekelhaft oder gruselig, andere haben Angst vor ihnen und wieder andere stören sie nicht. Aber eines kann man den meisten Insekten sicherlich nicht vorhalten: ihre Wichtigkeit. Diese wird häufig gar nicht erst wahrgenommen, obwohl sie zum Kreislauf der Natur und des Menschen beiträgt. Dies wird allein schon durch die Zahlen bewusst, denn Insekten gehören zu der größten Tiergruppe der Welt. Es gibt etwa 1 Millionen Arten von ihnen und das sind 80% aller Tierarten der gesamten Welt.

Zudem gibt es Insekten seit ungefähr 400 Millionen Jahren überall auf der Welt. Ganz schön beeindruckend, welche Geschichte die kleinen Tiere mit sich herum tragen.

Ein paar allgemeine Dinge zu Insekten:

Ihr Körper ist in die drei Abschnitte Kopf, Brust und Hinterleib gegliedert. Auf ihrem Kopf befinden sich Facettenaugen. Diese gestehen aus unfassbar vielen Einzelaugen. Zudem befinden sich die sogenannten Antennen am Kopf, die dem Insekt das Fühlen und Riechen ermöglichen. Der Brustabschnitt ist ganz allein für die Fortbewegung zuständig. Dazu gibt es drei Beinpaare und ein bis zwei Flügelpaare. Der Hinterleib setzt sich hauptsächlich aus der Eingeweide und den Fortpflanzungsorganen zusammen.

Aus diesen Informationen lässt sich schließen, dass Spinnen nicht zu Insekten gehören, da sie 8 Beine haben. Sie gehören zu den Spinnentieren.

Die meisten Insekten sind für das menschliche Auge nicht besonders schön anzusehen, anders ist es bei zum Beispiel Schmetterlingen oder Marienkäfern. Dies sind vermutlich die schönsten Insekten die wir gerne ansehen und die auch für Schönheit und Glück stehen.

Von diesen Insekten gibt es allerdings nicht viele, denn einige sind auch als Schädlinge bekannt. Sie haben diesen Ruf, da sie große Schäden in der Land- und Forstwirtschaft verursachen können. Außerdem vermittelt auch die Bibel Insekten als Schädlinge zum Beispiel in der bekannten Heuschreckenplage.

Allerdings kann man nicht jedes Insekt als „Ungeziefer“ beschreiben, wobei wir bei ihrer Wichtigkeit angelangt wären.

Zunächst sind sowohl Insekten, als auch Spinnentiere Teil des natürlichen Kreislaufs der Erde. Sie tragen zur Ernährung anderer Tiere und des Menschen bei, denn tatsächlich hängt weltweit ungefähr 1/3 der Nahrungsproduktion von durch Insekten bestäubten Pflanzen ab. Genauso dienen viele Insekten selber als Nahrung für andere Tiere. Auch in diesem Bereich sind sie wichtig.

Wichtig ist außerdem, dass sie den Bestandteil von Schädlingen im Zaum halten. Marienkäfer zum Beispiel fressen Blattläuse.

Zurück zu der bekanntesten Aufgabe der Insekten: das Bestäuben der Pflanzen. Durch diese Tätigkeit helfen zum Beispiel Bienen oder Hummeln der Pflanze bei der Vermehrung, denn sie befördern den Blütenstaub von einem Ort zum anderen.

Obendrein gäbe es ohne Bienen auch keinen Honig, was doch sehr schade wäre. Anbei werden die meisten Wildpflanzen auch von verschiedenen Insekten bestäubt.

Schlussfolgernd gäbe es also ohne Insekten weniger verschiedene Pflanzenarten und somit auch weniger Wirbeltierarten.

Ein anderer Aspekt ist, dass sie auch bei der „Müllverwertung“ helfen. Sie tragen ihren Teil dazu bei, dass Laub und andere Bio-Abfälle kompensiert werden können und sich anschließend wieder in neue Erde verwandeln können.

Auch dieser Aspekt wird häufig gar nicht wahrgenommen.

Wir sind von der Wichtigkeit der Insekten überzeugt und auch um Insekten zu schützen produzieren wir unsere Insektenschutztechnik nach Maß. Mit zahlreichen Produkten und unserem Fachwissen, lassen sich ganz einfach individuelle Lösungen für Ihre Fenster und Türen finden.

Damit die Insekten nicht in ihrem Beitrag zur Welt beeinträchtigt werden und ihr Leben in unseren vier Wänden kein Ende mehr nehmen muss.