Elektrosmog zu Hause reduzieren

Schutz vor Elektrosmog
Elektrosmog zu Hause reduzieren

Der Oberbegriff Elektrosmog steht für die Gesamtheit der magnetischen, elektrischen und elektromagnetischen Felder, die uns überall umgeben. Ob Hochspannungsleitungen, Mobilfunk-, Fernseh- und Rundfunkmasten, Handys, Schnurlostelefone, WLAN, Computer, oder Haushaltsgeräte – sie alle senden Wellen aus, die wir mit unseren Sinnen gar nicht wahrnehmen können. Nichtsdestotrotz wirken sie auf unseren Körper ein und können sogar krank machen.

Um zumindest in den eigenen vier Wänden die Strahlung zu reduzieren, bieten sich spezielle Insektenschutzgitter an, die gleichzeitig elektromagnetische Felder effektiv abschirmen. So können Sie zum Beispiel den ganzen Tag die Fenster geöffnet lassen, ohne sich Sorgen darüber machen zu müssen, dass Sie durch zu viel Elektrosmog belastet werden. Natürlich bleiben auch Mücken, Fliegen und andere Insekten draußen.

Mit dem kombinierten Elektrosmog- und Insektenschutzgitter können Sie verschiedene Rahmen und Einbauvarianten von INSEKTUM ausstatten lassen, sodass Sie mit Spann- oder Drehrahmen, Schiebe- oder Pendeltüren genau die Insektenschutz-Lösung bekommen, die Sie wünschen und Sie gleichzeitig den bestmöglichen Schutz bekommen.

Für einen zuverlässigen Schutz vor Elektrosmog in Ihrem Haus sollten Sie sich auf jeden Fall von einem Messtechniker eine Komplettlösung erarbeiten lassen. Sachverständige in Ihrer Region sowie viele weitere Informationen zu Elektrosmog finden Sie unter www.ohne-elektrosmog-wohnen.de.

Zum Einbau von Insektenschutzgewebe mit Schutzwirklng vor Elektrosmog berät Sie gerne ein INSEKTUM Fachbetrieb in Ihrer Nähe!