Kopfbild News

Insektensterben betrifft uns alle

INSEKTUM

Insektensterben betrifft uns alle!!


Was ist eigentlich mit Insektensterben gemeint? Dass es den Insekten schlecht geht ist den meisten von uns bekannt. Man kann den Bedrohungsstatus der unterschiedlichen Arten betrachten. 41 Prozent der ca. 560 Wildbienenarten werden als bestandsgefährdet eingestuft. Bei fast 50 Prozent liegt der Rückgang der 17 typischen Schmetterlingsarten des Grünlandes im Vergleich zu 1990. Jedoch auch die Anzahl der einzelnen Insekten hat rapide abgenommen. Wir haben in Deutschland seit 1998  76 Prozent der Insektenbiomasse verloren. Das nennen wir Insektensterben. Welche Folgen hat das Insektensterben?

Viele fliegende Insekten sind wichtige Bestäuber unserer Kultur- und Wildpflanzen. Wer Äpfel, Weintrauben und Erdbeeren mag, dem sollten auch die Insekten am Herzen liegen. Neben der Sicherung unserer Nahrungsgrundlage haben die Insekten eine andere wichtige Rolle, denn sie stehen in der Nahrungskette recht weit unten. Gibt es weniger Insekten, finden viele Vogelarten nicht genügend Futter .Die Agrarlandschaft spielt bekanntlich eine sehr große Rolle bei der Insektenpopulation.

Der WWF tritt für eine Landwirtschaft ein, die insbesondere ihren Ackerbau bzw. ihre Tierhaltung so umstellt, dass der Artenverlust flächendeckend in der Agrarlandschaft gestoppt, die Belastung der Gewässer aus den diffusen Einträgen aus der Landwirtschaft in Einklang mit der Wasserrahmen-Richtlinie gebracht, die natürliche Bodenfruchtbarkeit erhält, bzw. erhöht und mit den Emissionen aus der Landwirtschaft den Klimaschutzzielen von Paris entsprochen wurde. Ziel des WWFs ist es eine Landwirtschaft zu ermöglichen, die qualitativ hochwertige Produkte zu angemessenen Preisen im Einklang mit der Natur herstellt und gleichzeitig durch eine durchdachte und an den oben genannten Zielen orientierte staatliche Förderung entlohnt wird. Aus diesem Grund wird vom WWF an einer Agrarreform gearbeitet, um die Landwirte auch finanziell zu unterstützen, die natur- und umweltfreundlich wirtschaften. Das sollte auch im Interesse von uns allen geschehen, da die Insekten für uns so, so wichtig sind. Auch im ganz kleinen Rahmen können wir für den Erhalt der Insekten bei uns zuhause sorgen. Erstens können wir unseren Garten oder auch Balkon so gestalten, dass Insekten oder auch Vögel hier einen Lebensraum für sich finden können. Mit einem Fliegengitter nach Maß von INSEKTUM z. B. für Ihre Terrassentür oder Ihr Schlafzimmerfenster können Sie zudem die Insekten draußen halten und selber Ihre Wohnräume ohne die manchmal lästigen Insekten genießen. Nebenbei müssen dann Insekten, die sich nach drinnen verirrt haben nicht sterben.

So können wir alle gemeinsam das Insektensterben ein wenig stoppen und die für alle so wichtigen Insekten schätzen und erhalten. Falls Sie sich für InsektenSchutzGitter nach Maß von INSEKTUM interessieren, berät Sie unser Mitarbeiter im Fachbetrieb in Ihrer Nähe gerne individuell und unverbindlich.