Kopfbild News

Pollenschutz im September und Oktober

Insektenschutz im Herbst
Pollenschutz im September und Oktober

Einige Allergiker beginnen aufzuatmen. Der August ist überstanden und mit ihm die Hauptblütezeit einiger kritischer Pollenproduzenten wie Raps, Kiefer, Gänsefuss und Nessel. Vorbei sind die Zeiten von heimtückischen Niesattacken und juckenden, rot verfärbten Augen.

Für andere Betroffene beginnt nun jedoch erst die richtige Leidenszeit. Spätblüher wie Ambrosia und langblühende Pflanzen wie die Brennnessel, Gräser und Ampfer erreichen nun erst ihre Hauptblütezeit und bereiten den Allergikern in Deutschland zunehmend Probleme.

 

EFFEKTIVER SCHUTZ FÜR ALLERGIKER

Deswegen bleibt das Thema Pollenschutz auch im Spätsommer und Frühherbst hochaktuell. Sollten Sie zu Heuschnupfen neigen und unter den typischen Symptomen einer Pollenallergie leiden, kann die Installation von Pollenschutzgittern Ihnen auch im letzten Jahresdrittel noch Erleichterung verschaffen.

 

POLLTEC-POLLENSCHUTZGITTER HALTEN FEINE POLLEN AB

Besonders problematisch sind in dieser Jahresphase die feinen Pollen von Brennnessel und Ambrosia, die durch die kleinsten Fensterritzen in die Wohnung eindringen können. Auch viele herkömmliche Pollenschutzgitter sind nicht engmaschig genug, um diese Vertreter wirkungsvoll abzuhalten. Die Pollenschutzgitter von Polltec garantieren dagegen die Abhaltung von 90% dieser besonders feinen Pollenarten. Gleichzeitig zeichnet sich das Gewebe durch eine um 300 % höhere Luftdurchlässigkeit aus.

Wenn Sie Fragen zum Thema Pollenschutz oder dem Polltec-Gewebe haben, berät Sie der Insektum-Fachbetrieb in Ihrer Nähe gerne zu der für Sie optimalen Pollenschutzlösung.