Streit um Fliegengitter aus dem Internet – Insektenschutz lieber vom Fachmann

Insektenschutz im Frühling / Sommer
Insektenschutz im Herbst
Streit um Fliegengitter aus dem Internet – Insektenschutz lieber vom Fachmann

Ein Mann bestellt ein günstiges Fliegengitter im Internet, ist unzufrieden und äußert dies auch in seiner Bewertung. Daraufhin verklagt ihn der Händler auf 70.000 Euro Schadensersatz. Dieser Fall macht seit Wochen die Runde in den Medien und hat es sogar in die Sendung "Stern-TV" geschafft.

Was war passiert? Thomas A. hat 2013 über den Amazon-Shop eines Händlers ein Fliegengitter gekauft und versucht, es zu Hause zusammen zu bauen. Nachdem ihm dies nicht gelungen ist und es Streit mit dem Händler über die Richtigkeit der Montageanleitung gab, sehen sich beide bald vor Gericht wieder. Der Händler fordert 70.000 Euro Schadenersatz, weil durch die schlechte Bewertung des Kunden sein Amazon-Konto gesperrt worden sei.

Ob der Händler mit seiner Klage Erfolg hat, ist fraglich. Besonders ärgerlich ist das Ganze für den Kunden, der auf eine günstige Lösung für Insektenschutz an seinem Fenster gehofft hatte. Schon die Angabe des Händlers, den Innenrahmen zu messen, war laut Thomas A. falsch. Das Fliegengitter passte nicht und ließ sich daher nicht korrekt anbringen.

Wenn Sie einen perfekt passenden Insektenschutz für Ihre Fenster und Türen wünschen, dann beauftragen Sie am besten gleich einen Fachmann. Dieser nimmt bei Ihnen zu Hause Maß und montiert die Fliegengitter fachgerecht. So passt alles perfekt und Sie haben lange etwas von Ihren Insektenschutzgittern.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten: Ein InsektumTM-Fachbetrieb in Ihrer Nähe ist für Sie da!